SEO
SEO

SEO

SEO (search engine optimization) ist kein Zauberwerk! Ein paar wichtige Grundregeln, logisches Nachdenken und eine gewisse Kreativität helfen dabei eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung je nach Kosten/Nutzenabwägung nachhaltig durchzuführen, so daß ein Internetauftritt sehr gute Platzierungen in den Suchergebnissen relevanter Suchmaschinen dauerhaft erhält. Wenn ich auf einige einschlägige Fachpublikationen zum Thema SEO blicke, erscheint es mir oft so, als wären Alchemisten am Werk, die ihrem König die Herstellung von Gold, gegen hohe Vorauszahlungen für die Forschungen, versprechen möchten.

Dabei ist die Sache viel einfacher als Alchemisten sogg. Experten diese darstellen möchten und den Klienten in einer Dauerberatung und Abhängigkeit halten wollen!

Das Thema SEO begann mich im Jahr 2004 zu interessieren. Ich war im Vertrieb für einen Consultant tätig, der zwar fähige Köpfe, wie u.a. einen Ex-Babcock-Manager, der Patentinhaber von Autolackaufspritzungen japanischer Autohersteller war, aber deren Internetauftritt zwar professionell und aussagekräftig war, jedoch bei GOOGLE fast unauffindbar. Der Unwille und die exorbitanten Beratungskosten gegenüber den Multis im Beratungsbusiness, w.z.B. Roland Berger oder McKinsey war zwar häufig bei potenziellen Klienten in unseren Gesprächen unüberhörbar, jedoch was traute man schon einem mittelständischen Unternehmen zu, das seine Visitenkarte, die Homepage des Unternehmens nicht nach einschlägigen keywords unter den ersten 100 Ergebnissen finden konnte … IT-Kompetenz, die im Beratungsansatz eine größere Rolle spielte war somit perdu. Das Unternehmen, das mich nach einer IT-Umschulung mit einem Arbeitsplatz für das ganze Arbeitsleben lockte, war nach Gründung noch kein Jahr alt im Konkurs und ich arbeitslos.

Neben meinem Steckenpferd LINUX begann ich mich intensiver mit der Suchmaschinenoptimierung zu befassen und zu experimentieren. Damit dieser Text nicht zu lange wird … mir fielen bei diversen Homepage-Projekten markante Dinge auf, die mich zu kreativem Denken bewegten, ohne dabei gewisse Regeln zu verlassen, oder gar zu verletzen. Ich hielt mich an die SEO-white-hat-Regeln und sah vor Jahren voraus, daß der Google-Algorithmus nicht mehr lange bei sogg. keywords verharren wird, sondern intelligent Text lesen wird – was sich zwangsläufig erfüllte. Ich habe danach ein Verfahren entwickelt, daß eine Homepage zu einem wahren Lexikon macht, das allerdings nur Google auslesen kann. Google liest, liest und liest und bewertet in einem bestimmten Themenbereich analog zum Text, die homepage als besonders relevant. Ich habe sehr, sehr viel Arbeit in die früheren Internetauftritte des Theologen und Kirchenhistorikers Dr. Martin Erdmann investiert und binnen 4-6 Wochen eindeutig messbare Ergebnisse erzielt, die mit bestimmten Themen in der Google-Suche sofort die ersten Plätze belegten und bis dieser Internetauftritt stark revidiert wurde auch konstant hielten.

Kein Wissenstransfer, aber ernst gemeinte Anfragen zu kleinen oder größeren Projekten sind mir herzlich Willkommen!


Da dieser Internetauftritt nicht für eine breite Öffentlichkeit vorgesehen ist, sind wir von Eurer Verbreitung unserer Inhalte besonders abhängig. Wie der Domain-Name c-net.network schon ausdrückt wird dieses Projekt von Christen für Christen betrieben. Fragen von Anwendern (also, Jedermann!) und auch kompetente Beiträge, oder auch sogg. Netzfundstücke von Euch zu einzelnen IT-Themen sind mir herzlich Willkommen. Eine Kontaktaufnahme ist unter schad[at]c-net.email erwünscht.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.